HomeSpielberichtSieg für das Team Egger in einem munteren Spiel gegen die Basel Oldtimers

Sieg für das Team Egger in einem munteren Spiel gegen die Basel Oldtimers

Sonntag, 16. Februar 2020 / Wislepark, Worb
Team Egger 2000 vs. EHC Basel Oldtimers:    15:7

 

Infolge der 3. Liga Viertelfinal-Partie zwischen dem EHC Mirchel und dem EHC Adelboden konnte das Game der Eggerjungs erst um 17:30 Uhr – anstelle 17:00 Uhr – angepfiffen werden. Diese Ausgangslage kam den Basel Oldtimers gelegen, mussten sie doch wegen einer Chemiewarnung in einem Strassentunnel gezwungenermassen eine Zwangspause einlegen. Gleich mit dem ersten Angriff stellte das Team Egger mit dem Treffer zum 1:0 die Weichen auf Sieg. Am Schluss gewinnt das Team Egger dieses Spiel mit 15:7 Toren. Die Eggerjungs konnten in dieser Partie mit drei Sturmlinien antreten, was sich mit der grösseren Kraftreserve gegen Ende des Spiels versus zehn Basler ausbezahlte. Anwesend für dieses Game war wiederum der ganze Coachingstaff mit Tömu, Mike, Pesche und Stefan. Speziell zu erwähnen ist der Einsatz von Verstärkungsspieler Päscu B., hat er doch unkompliziert das Eggershirt gegen einen Oldtimerdress ersetzt um die Basler Equipe tatkräftig zu unterstützen.

Aufstellung Team Egger 2000 / 16.02.2020

Tor: Lexu
Verteidigung: Mützu, Ürsu, Chrigu, Role
Sturm: Beat, Päscu, Toni, Mischu, Domi, Büde, Peschä, Pädu

 

Schiedsrichter: Ändu – souveräne Leistung

 

Spielort: Wislepark, Worb

Die Partie begann aus Sicht des Team Egger 2000 ideal. Konnte doch Domi bei seiner Rückkehr nach zweimonatiger Verletzungspause gleich mit seinem ersten Schuss das 1:0 bejubeln. Mit dem zweiten Angriff gelang Büde das Goal zum 2:0. Auf diesen Rückstand konnten die Basel Oldtimers mit dem ersten Gegentreffer zum neuen Spielstand von 2:1 reagieren. Direkt im Anschluss zeigten sich die Eggerjungs an diesem Sonntagabend in grosser Spielfreude und überzeugten mit einer selten gesehenen Effizienz vor dem gegnerischen Goal. So scorten Beat, Mischu, Pädu und nochmals zweimal Beat in regelmässigen Abständen zum Zwischenstand von 7:1 Toren. In dieser Phase liess das Team Egger sowohl den Puck wie auch den Gegner laufen. Der Gast aus Basel erspielte sich ebenfalls seine Chancen. Die vorwiegend aus der Ferne abgegebenen Schüsse wurden jedoch allesamt zu einer sicheren Beute von Goali Lexu.

Vor der Pause erzielten beide Teams noch je einen Treffer zum Zwischenstand von 8:2 Toren.

Die Stimmung während diesem Break in der Garderobe war sehr gut, etwa fast zu gut? Auf jeden Fall waren die Oldtimers nach der Pause hellwach und parat zur Aufholjagd. So durften die Basel Oldtimers in kurzer Folge zwei Treffer zum neuen Spielstand von 8:4 feiern. Nach einem schönen Solo, welches von einem Torerfolg gekrönt wurde und einem erneuten Gegentreffer stand es auf der Anzeigetafel 9:5. Danach fanden die Eggerjungs wieder zu ihrem gut funktionierenden Pass-und Laufspiel, was auch zum Zuschauen viel Spass bereitete. Da bei den dezimiert angetretenen Basler sichtbar die Beine schwerer wurden, war die Torfolge bis 10 Minuten vor Schluss einseitig verteilt. Domi, Toni, Domi, Mischu und nochmals Domi stellten das Skore auf ein deutliches Zwischenresultat von 14:5.

In den letzten Spielminuten gelang dem Gast aus Basel mit seiner motivierten, nie aufgebenden Einstellung verdientermassen noch zwei Treffer und für das Team Egger war Domi erfolgreich. So endete diese faire Partie mit 15:7 Toren.

 

Am kommenden Samstag, 22. Februar nimmt das Team Egger am Senioren-Turnier in Fribourg teil. Das erste Spiel beginnt um 09:45 Uhr in der BCF Arena.

 

Bericht von Nr. 13