HomeSpielberichtSENSATIONELL!!! Das TEAM EGGER 2000 gewinnt zum 4. Mal in Folge das Seniorenturnier in Fribourg

SENSATIONELL!!! Das TEAM EGGER 2000 gewinnt zum 4. Mal in Folge das Seniorenturnier in Fribourg

Das Team Egger 2000 gewinnt mit einem 1:1 Unentschieden im Startspiel gegen die Senioren des HC La-Chaux-De-Fonds. Danach folgten drei Siege in den Spielen gegen HC Gotteron 4:1, HC Villars 2:0, Basel Oldtimers 4:0. Mit dieser Leistung gewann das Team Egger 2000 das Seniorenturnier in Fribourg zum vierten Mal in Folge. Somit wurde die klar definierte Aufgabe von Toni in die Tat umgesetzt: Mit dem Turniersieg konnte der Gewinn des begehrten Raclette-Käse gesichert werden. Diesen darf das ganze Team mit PartnerInnen im Sommer 2020 nach dem Einkaufsabend bei Berger Schuh & Sport in Konolfingen bei Toni und Silvia genossen werden.

Nach dem gefeierten Hattrick vom letzten Jahr freuten sich das Team Egger auf die Turnierausgabe Fribourg 2020. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr durften in der «neuen», noch nicht fertigstellten BCF-Arena bereits klare Baufortschritte bewundert werden. Das gehobene Dach, der neue Videowürfel und die zusätzlichen Tribünen können von innen bereits bestaunt werden.

 

Für das gesteckte Ziel der Titelverteidigung durfte der Coachingstaff um Tömu und Pesche auf die Verstärkungsspieler Lexu, Pädu, Bröni und Dävu zählen. Nachdem im Stadionprovisorium die notwendigen Steckdosen gefunden und die Stromzuleitungen in die alte Mannschaftsgarderobe gezogen waren, konnte DJ Mützu die musikalische Umrahmung starten. Entgegen des gewohnten Ablaufs hat die erste Mannschaft von Fribourg-Gotteron kurzfristig ein zusätzliches Eistraining eingeplant. Dies hatte einen Einfluss auf das gesamte Terminprogramm und insbesondere auf die Eisqualität. In den vergangenen Jahren wurde nach jedem Match das Eis gereinigt, was in diesem Jahr wegen dem notwendigen Zeitgewinn nicht möglich war. Das hiess für die Spieler aller teilnehmenden Teams, dass die Morgenspiele zum Teil 1 ½ Stunden auf dem gleichen Eis gespielt wurden. Dieser Sachverhalt kam sicherlich denjenigen Teams mit den grössten Kraftreserven entgegen. Am Nachmittag konnte die Turnierleitung wieder das vorgesehene Programm durchführen.

Aufstellung Team Egger 2000 / 22.02.2020

Tor: Lexu
Verteidigung: Mützu, Ürsu, Role, Pädu
Sturm: Bröni, Dävu, Fridu, Mike, Mischu, Domi, Päscu, Peschä, Stinky

Schiedsrichter: vom Turnierorganisator

Spielort: BCF-Arena, Fribourg

  1. Match TEAM EGGER vs. HC LA CHAUX-DE-FONDS 1:1

Im ersten Spiel am Samstagmorgen stand dem Team Egger der dezimierte Gegner aus La Chaux-de-Fonds gegenüber. Trotzdem durfte dieser Gegner trotz der knappen Personaldecke nicht auf die leichte Schulter genommen werden. So starteten die «Chaux-de-foniers» sehr engagiert in diese Partie und das Team Egger musste vorerst schauen, dass es nicht in Rückstand gerät. Mit sehr guten Paraden von Goali Lexu gelang dieses Unterfangen. Nach 5 Spielminuten fanden die Eggerjungs besser in dieses Game. Das Führungstor in der 7. Spielminute für das Team Egger erzielte Päscu mit einem Abstauber. Der Gegner aus Chaux-de-Fonds liess sich nicht aus dem Konzept bringen und erspielte sich weiter gute Torchancen. Da bei den Eggerjungs über die ganze Partie gesehen die letzten ca. 5% Einsatz und der absolute Wille vor dem gegnerischen Tor fehlte, kam es wie es kommen musste. Vier Minuten vor Spielende gelang den «Chaux-de-foniers» der verdiente Ausgleichstreffer. Beim Spielstand von 1:1 blieb es bis zum Schlusspfiff und so philosophieren die Eggerjungs nach diesem Game in der Garderobe, ob es ein gewonnener oder ein verlorener Punkt sei. Abschliessend beurteilt werden kann dies sicher erst nach der letzten Turnierpartie.

2. Match TEAM EGGER vs. HC GOTTERON 4:1
Nach der Mittagspause und dem Verzehr einer grossen Portion Salat und Teigwaren stand um 12:30 Uhr das zweite Spiel gegen den Turniergastgeber auf dem Programm. Ab diesem zweiten Turnierspiel musste das Team Egger auf Mike verzichten, der sein lädiertes Knie schonen muss. Der Start in diese Partie verlief für die Eggerjungs nicht wie gewünscht. Bereits in der zweiten Minute gelang dem HC Gotteron der Führungstreffer zum 0:1. Das Team Egger blieb seiner Linie, trotz dieses frühen im Gameplan nicht vorgesehenen Rückstands, treu. Nach zehn Spielminuten wurden die Eggerjungs für ihre Geduld belohnt und lagen nach zwei Toren durch Ürsu sowie Mischu mit 2:1 in Führung. Im weiteren Spielverlauf verzeichnete das Team Egger etliche hochkarätige Abschlussversuche. Diese verfehlten entweder das eckige Gehäuse oder fanden den Weg in den Fanghandschuh des gegnerischen Torhüters. So dauerte es weitere zehn Spielminuten bis zum nächsten Treffer. Gleich im Doppelpack durften die Eggerjungs innert kurzer Zeit zwei Tore bejubeln. Das 3:1 erzielte Stinky auf Zuspiel von Dävu und das 4:1 war eine Kombination der beiden Verstärkungsspieler Dävu und Bröni. Das Resultat in diesem Game hätte aus Sicht der Eggerjungs eher höher ausfallen sollen. Positiv gesehen sind sicherlich die zwei gewonnenen Punkte sowie die schönen Passkombinationen. Wir werden sehen, was der weitere Turnierverlauf noch bringen wird.

3. Match HC VILLARS vs. TEAM EGGER 0:2
Das Team Egger spielte dieses dritte Spiel in veränderter Formation mit zwei Verteidigerpaaren, zwei linken Flügeln sowie je drei Center und drei rechten Flügeln. Gleich ab Beginn übernahmen die Eggerjungs mit einer konzentrierten Leistung und einer soliden Defensivarbeit das Spieldiktat. Dieser Einsatz reichte aber noch nicht zu hochkarätigen Torabschlüssen. Der HC Villars seinerseits beschränkte sich auf sein Konterspiel. Das Game selber war von grossem Kampf und Krampf beidseits geprägt. Die Schiedsrichter mussten in den ersten 12 Spielminuten zwei 2-Minuten Strafen gegen das Team Egger und in den letzten 15 Spielminuten drei 2-Minuten Strafen gegen den HC Villars pfeifen. Im Gegensatz zum Gegner aus Villars wussten die Eggerjungs aus einer Überzahlsituation in Form eines Tores ihren Benefit zu ziehen. Fridu war es überlassen, nach sieben Spielminuten von insgesamt 25 Minuten, den Gamewinner zum 1:0 mit einem unhaltbaren Flachschuss zu bejubeln. Das 2:0 erzielte Verstärkungsspieler Bröni mit einem Schuss aus dem Slot nach schönem Zuspiel von Routinier Fridu. Mit diesem Sieg sind die Eggerjungs wieder auf Kurs zum Turniersieg!!! Ein Sieg im letzten Spiel gegen die Basel Oldtimers war jedoch Pflicht. Als Vorbereitung und zur Stärkung auf das vierte Spiel konnten die Eggerjungs den von Peschä mitgebrachten Vully-Kuchen geniessen.

4. Match TEAM EGGER vs. EHC BASEL OLDTIMERS 4:0
Die Mission «Raclette Käse» starteten die Eggerjungs in der Garderobe mit der Motivationsmusik von Mützu und die Stimmung wurde so richtig angeheizt. So begann das Team Egger auf dem Eis sehr schwungvoll. Die Basel Oldtimers wurden in den ersten 7 Spielminuten sprichwörtlich «überfahren». Mit Toren in regelmässigen Zeitabständen durch Bröni, Domi und nochmals Bröni lag das Team Egger rasch mit 3:0 in Führung. Anschliessend sahen die Zuschauer in der BCF-Arena ein weniger konsequentes Team Egger aber dafür schöne Auslösungen und Passkombinationen. Das vierte Gruppenspiel dauerte insgesamt 30 Spielminuten. Nach dem furiosen Start der Eggerjungs verzeichneten auch die Basel Oldtimers ein paar Torchancen. Diese wurden jedoch alle eine sichere Beute vom starken Goali Lexu des Team Egger. Gegen Ende der Begegnung gab es noch ein paar zwei Minutenstrafen, die meisten allerdings gegen den Gegner aus Basel. Aus diesen Spielsituationen resultierte für das Team Egger mit dem Tor durch Verstärkungsspieler Dävu noch ein weiteres Tor zum Schlussresultat von 4:0 Toren.
Mit diesem Endresultat feierte das verstärkte Team Egger den historischen vierten Turniersieg in Folge.

Mit dem Turnier in Fribourg ist die Saison für das Team Egger 2000 nicht wie in den vergangenen Jahren abgeschlossen. Es warten noch drei spannende Herausforderungen auf das ganze Team. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, 1. März 2020 gegen die Senioren des EHC Bern 96 statt. Spielbeginn ist um 19:45 Uhr auf der Anlage KA WE DE in Bern.

 

Bericht von euer Nr. 13